Videoclips

Schneckenei Die vorgestellten Videoclips sind die nach ästhetischen Gesichtspunkten ausgewählten Highlights meiner weit über zehn Jahre hinweg durchgeführten geduldigen Beobachtungen der Mikrofauna eines Süßwassertümpels.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich damit dem Betrachter etwas von meinen Entdeckerfreuden und dem Staunen über die unwahrscheinliche Formenfülle in diesem Mikrokosmos übermitteln könnte.

Ein faszinierender Weg in eine Wunderwelt

Zeiss-Mikroskop The making of ... wie die Videoclips entstanden sind:
Die Wasserproben wurden unter einem Deckgläschen auf einen Objektträger durch ein Zeiss-Mikroskop (Standard Lab) mit Neofluar-Objektiven betrachtet. Zur bequemeren Langzeitbeobachtung diente dabei ein parallel angeschlossener Fernsehmonitor.

Die Übertragung der Bildsequenzen erfolgte durch eine - über ein C-mount-Gewinde an den Trinokular-Stutzen des Mikroskops angeschlossene - analoge Farb-Videokamera von JVC (TK-C1481BEG) - ohne Objektiv - auf S-VHS-Videobänder.

The making of ... wie die Videoclips entstanden sind

Bearbeitungssoftware Diese wurden dann über eine Schnittkarte von Canopus (ADVC300) digitalisiert und mit Bearbeitungssoftware von Canopus (Let's Edit 2) weiterverarbeitet und abschließend im Mpeg2-Format auf die Festplatte des Computers (Windows XP) gespeichert.

Für die Präsentation im Rahmen dieser Webseite wurden alle Videoclips in das Flashvideo-Format umgewandelt.